News: Der überwiegende Teil der Täter von Köln kam aus nur zwei Ländern

HD SD
Der überwiegende Teil der Täter von Köln kam aus nur zwei Ländern

Neue Details zu den Übergriffen an Silvester in Köln sind bekannt geworden.

Die Nationalität der meisten Beschuldigten ist geklärt. Es handelte sich dabei um 25 Algerier, 21 Marokkaner, drei Tunesier, drei Deutsche, zwei Syrer, und jeweils einen Iraker, Libyer, Iraner und Montenegriner handelt. Somit stammen 50 von 58 Verdächtigen aus Nordafrika. Unter den Beschuldigten befinden sich auch Minderjährige und Heranwachsende sowie Asylbewerber und illegal eingereiste Personen. Derzeit befinden sich 13 Personen in Untersuchungshaft.

Zur Startseite