Emotional: Dieser Kurzfilm gewinnt aktuell alle Preise - und das aus gutem Grund

HD SD
Dieser Kurzfilm gewinnt aktuell alle Preise - und das aus gutem Grund

Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg haben diesen berührenden Kurzfilm animiert, der bereits viele Preise gewonnen hat und im Netz viel Zustimmung findet.

'The Present' erzählt die Geschichte eines Jungen, der einen Welpen geschenkt bekommt. Doch der Hund hat einen Makel: Ihm fehlt ein Bein. Als der Junge das sieht, hat er plötzlich kein Interesse mehr an dem Tier, bis ihm etwas Entscheidendes klar wird.

Der Kurzfilm basiert auf einem brasilianischen Webcomic von Fabio "Coala" Cavalcanti. Jacob Frey, der das Drehbuch für den Kurzfilm geschrieben und Regie geführt hat, sagte er im Interview mit der Huffington Post, dass er die Idee für den Film hatte, nachdem er eine englische Übersetzung des Comics im Internet sah.

Als er daraufhin versuchte, mit Cavalcanti in Kontakt zu treten, stellte sich heraus, dass die englische Übersetzung von jemand anderem angefertigt wurde und der Autor selbst praktisch kein Englisch spricht.

"Nach zwei Wochen warten, ohne eine Antwort erhalten zu haben, wurde ich etwas hibbelig und ungeduldig, da ich unbedingt diesen Comic in einen Animationsfilm umsetzen wollte."

Nachdem Frey schließlich die Erlaubnis für die Animation bekam, arbeitete sein Team mehr als ein Jahr an dem knapp vier Minuten langen Film: "Wir saßen da wirklich 7 Tage die Woche für über ein Jahr dran. Animation benötigt sehr viel Zeit und Geduld."

Die Botschaft des Films sieht Frey darin, "dass man Dinge nicht nach ihrem Äußeren beurteilen sollte", aber auch, dass "man seine eigenen Ängste überwinden kann, wenn man es nur will. In diesem Kurzfilm geht es um Nächstenliebe, auch wenn man dies Anfangs nicht erwarten würde."

Der Autor des Comics war laut Frey sehr überrascht, wie viel Arbeit und Zeit das Team in die Umsetzung des Animationfilms gesteckt hat. "Er meinte zu uns, dass er und seine Frau beide vor Freude weinen mussten", erzählt Frey.

Frey selbst hat nach seinem Abschluss an der Filmakademie bereits als Animator für das Walt Disney Animation Studios in Los Angeles gearbeitet und plant seine nächsten Projekte.

Sabine Schwab

2500 Jahre im Video - Animation zeigt, wie sich die Menschheit ausgebreitet hat

Zur Startseite